Kümin Metallbau in Oberbüren

Die Geschichte der Kümin Metallbau AG beginnt im Jahre 1989. Josef und Ursula Kümin gründeten die Einzelfirma J.Kümin Metallbau im Bürerfeld 2.

Bereits im 1. Jahr wurde der 1. Mitarbeiter eingestellt. Kurz darauf der 1. Lehrling (Hansjürg Schnetzer).

Der Platz wurde eng und neue Räumlichkeiten im Bürerfeld 2 konnten zugemietet werden. Durch den stetigen gesunden Wachstum wurde aber dann dieser Platzgewinn wieder zu klein. 

Josef und Ursula Kümin ergriffen die Chance und kauften im Jahre 1997 das Land im Bürerfeld 1a. Somit wurde der Grundstein für den heutigen Neubau gelegt. Der Spatenstich mit Umzug in den Neubau folge im Jahre 1998.

Eine stetig wachsende Firma mit guten Mitarbeitern und Lernenden bekräftigten die Idee von Josef Kümin einen Anbau zu realisieren. Trotz schlechter Wirtschaftslage wurde das Projekt angegangen...

Der Startschuss zum Anbau war zu greifen nah als Josef Kümin unerwartet und über Nacht schwer erkrankte.

Trotz allem entschied sich Ursula Kümin das Projekt "Anbau" im November 2008 zu starten welcher 1 Jahr später bezogen werden konnte. Ab jetzt hatten die Mitarbeiter eine Kantine zur Verfügung. Ebenfalls wurde Platz für neuen Lagerraum geschaffen. 

Januar 2009 die Firma J.Kümin Metallbau ging in die 2. Generation über...

Martin Kümin der jüngere Sohn von Josef und Ursula übernahm mit 23 Jahren die Geschäftsführung. Die Einzelfirma wurde in eine AG umgewandelt und ein neuer Auftritt mit Logo rundeten die Übergabe ab.

Heute ist die Kümin Metallbau AG ein gesundes KMU, und fest in der Region verankert.